Neuss. Die ersten Anpflanzungen sind erfolgt, nur wenige Meter fehlen dem Geländer noch und das Trafo-Häuschen, das als Info-Box dienen wird, hat schon ein neues Dach – das Epanchoir-Areal an der Nordkanalallee nimmt Gestalt an; die Arbeiten für das 1,3 Millionen Euro teure Projekt gehen in den Endspurt. Dennoch musste die offizielle Inbetriebnahme der Wasserkreuzung ins Frühjahr verschoben werden. “Wir werden das Eröffnungsfest in einer bürgerfreundlichen Jahreszeit feiern”, sagt Klaus Karl Kaster vom Verein “Freunde und Förderer des historischen Nordkanals”, der die Rekonstruktion des technischen Baudenkmals betrieben hat. Als möglichen Termin nennt Kaster “Ende April oder Anfang Mai”.

Quelle: (abu, lue-)

Ganzer Artikel auf rp-online.de